Aktuelles

Haben Sie zwischen 1994 und 2007 eine Renten- oder Lebensversicherunge abgeschlossen?

Dann gehört Ihre Police mit großer Wahrscheinlichkeit zu den Verträgen, die der Bundesgerichtshof (BGH) mit einem bemerkenswerten Urteil ins Visier genommen hat. Grund: Die Widerrufsbelehrungen dieser Verträge sind in der Mehrzahl unzureichend und entsprechen nicht den damals geltenden gesetzlichen Vorschriften.

Für Sie als Versicherungsnehmer entsteht dadurch eine einmalige Gelegenheit, den Vertrag auch nach Jahrzehnten Laufzeit heute sofort zu widerrufen und nicht nur die eingezahlten Beiträge Ihrer LV-Police, sondern auch eine erhebliche Nutzungsentschädigung erstattet zu bekommen.

Unser Angebot: Lassen Sie Ihre Police von unseren Fachanwälten kostenfrei und unverbindlich prüfen. Wir besprechen mit Ihnen Ihre Erfolgsaussichten und das weitere Vorgehen!

Jetzt Widerruf kostenlos prüfen lassen!

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte im Bank- und Kapitalmarktrecht

Widerruf von Darlehensverträgen
Beteiligung an geschlossenen Fonds
Gekündigte Bausparveträge

Aus dem Bank- und Kapitalmarktrecht

1003, 2017

Widerruf Ihrer Lebensversicherung in 90 Sekunden

Zum großen Thema "Widerruf Ihrer Renten- oder Lebensversicherung" haben wir eine Sonderseite erstellt. In unserem Erklärvideo auf sofortwiderruf.de erhalten Sie alle Informationen, ob und wie Sie Ihre Lebensversicherung widerrufen können.

1702, 2017

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung im Zusammenhang mit einer Medienfondsbeteiligung

Fachanwaltskanzlei Seehofer erstreitet positives Urteil vor dem Landgericht Lüneburg. Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen sind ja derzeit "in aller Munde": Diese Problematik gibt es nicht nur bei “reinen“ Darlehensverträgen, sondern auch bei Darlehensverträgen in Form von Inhaberschuldverschreibungen bzw. [...]

2111, 2016

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung beim Darlehen: Sparkasse Allgäu verurteilt

Landgericht Kempten (Allgäu) stellt Wirksamkeit des Widerrufs fest und verurteilt die Sparkasse Allgäu auch zur vollständigen Übernahme der außergerichtlichen Anwaltskosten. Die Fachanwaltskanzlei Seehofer hat für eine Darlehensnehmerin ein Urteil gegen die Sparkasse Allgäu erstritten im [...]

2210, 2016

Beteiligungen an der PRORENDITA ZWEI GmbH & Co. KG vom Januar 2006

Landgericht Köln verurteilt beratende Sparkasse KölnBonn wegen verschwiegener Provisionen. Mit Urteil vom September 2016 hat das Landgericht Köln einer Anlegerin wegen zweier Beteiligungen an der PRORENDITA ZWEI GmbH & Co. KG Schadensersatz zugesprochen. Grund war, [...]

1307, 2016

Bundesgerichtshof erklärt weitere Widerrufsbelehrung für unwirksam

Der Bundesgerichtshof (BGH) erklärt mit seinem Urteil vom 12.07.2016 eine weitere Widerrufsbelehrung für unwirksam. Sparkassenkunden sollten aufpassen, auch wenn die Sparkasse einen rechtzeitig erklärten Widerruf zunächst zurückgewiesen hat: Der Bundesgerichtshof hat in einem lange und [...]

407, 2016

Widerruf von der Bank zurückgewiesen? Nutzen Sie die Erfahrung der Fachanwaltskanzlei Seehofer zur kostenfreien Vorprüfung.

Die gute und Ihnen ja bereits bekannte Nachricht kommt zuerst: Als betroffener Bankkunde haben Sie fristgemäß bis zum 21.06.2016 den Widerruf Ihres Darlehensvertrages oder mehrerer Darlehensverträge Ihrer Bank/Sparkasse gegenüber erklärt. So weit, so gut. Nun [...]

407, 2016

Widerrufsjoker bei Darlehensverträgen sticht weiter für alle ab dem 11.06.2010 geschlossenen Darlehen….

Zwar ist ein Widerruf bei Darlehensverträgen, die bis zum 10.06.2010 abgeschlossen wurde, nicht mehr möglich; aber der Joker gilt weiter für alle Darlehen, die ab dem 11.06.2010 abgeschlossen wurden: Ein Beispiel gefällig? Aber gerne: Die [...]

Wir sind bekannt aus

Zufriedene Mandanten über uns (Auszug)

Für Ihr Schreiben danke ich Ihnen sehr. Ich folge Ihrem Rat, den Kasus ruhen zu lassen.
Gleichwohl möchte ich Ihnen ein Kompliment aussprechen: Ihre Begründung war in der Sache tiefgehend; Sie haben sich also richtig mit dem Thema beschäftigt. Mit diesem Verhalten unterscheiden Sie sich wohltuend von zahlreichen anderen Kanzleien, denen es wohl mehr um Mandanten-Headcounts geht.
Mandant unserer Vorabprüfung
Für Ihr Schreiben danke ich Ihnen sehr. Ich folge Ihrem Rat, den Kasus ruhen zu lassen.

Gleichwohl möchte ich Ihnen ein Kompliment aussprechen: Ihre Begründung war in der Sache tiefgehend; Sie haben sich also richtig mit dem Thema beschäftigt.

Mit diesem Verhalten unterscheiden Sie sich wohltuend von zahlreichen anderen Kanzleien, denen es wohl mehr um Mandanten-Headcounts geht.

Mandant unserer Vorabprüfung
Vielen Dank an alle Beteiligten für die Abwicklung meiner Klage.

Ich fühlte mich bei Ihrer Kanzlei immer gut aufgehoben und gut informiert. Mit dem erreichten Vergleich kann ich sehr zufrieden sein.

Mandant vertreten gegen eine Direktbank
Sehr geehrte Frau Ritter,
vielen Dank für Ihr Schreiben vom 23.07.2015 mit der ausdrücklichen Stellungnahme.

Das Ergebnis – schlechte Aussichten für einen Prozess – habe ich nach unserem Telefongespräch schon fast vermutet und werde von einer möglichen Klage gegen die … AG absehen.

Trotzdem möchte ich mich für die gute, umfassende Beratung ganz herzlich bei Ihnen bedanken!

Mandant unserer Vorabprüfung
Sehr geehrter Herr Seehofer,

mit großer Freude haben wir Ihren Brief vom … zur Kenntnis genommen.

Besonders herzlich möchten wir uns bei Ihnen und Frau Ritter für die professionelle Hilfe bedanken.
Dank Ihrer Fachkompetenz ist es gelungen, einen nicht zu unterschätzenden Gegner in die Knie zu zwingen, und somit eine respektablen Erfolg erzielt zu haben.
Sie waren eine erfolgreiche Vertretung!

Mandant
Sehr geehrter Herr Seehofer,
zuerst einmal herzlichen Dank für Ihren Einsatz! Ohne Ihren sympathischen Ehrgeiz in Anlehnung Ihrer fachlichen Kompetenz wären dieses Jahr die Weihnachtsgeschenke bei mir kleiner ausgefallen. 😉
Mandant
Sehr geehrter Herr Seehofer,
ich teile Ihnen hiermit mein Einverständnis mit dem Vergleichstext mit. Zugleich danke ich Ihnen von Herzen für Ihre engagierten und erfolgreichen Bemühungen in diesem Rechtsstreit. Ich betrachte es als Bereicherung, Sie kennengelernt zu haben!
Mandant

„Somit habe ich von den ursprünglichen Forderungen von 500.000,00 € rund 495.000,00 € zurückerhalten! Ein super Erfolg. Dafür möchte ich Ihnen noch einmal sehr herzlich danken, Herr Seehofer. Meine Frau und ich wünschen Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Mitarbeitern ein gesegnetes Weihnachten, Gesundheit und ein gutes, neues Jahr 2017.“

Mandant

„Guten Tag, das Geld der Bank ist bei uns eingegangen. Auf diesem Weg möchten wir uns für die tolle Arbeit bei Ihnen und Ihrem Team in unserem Fall bedanken.

Die heutige Zeit macht es möglich das man Fälle klärt ohne sich persönlich zu sehen. Wir wünschen Ihnen allen schöne Weihnachten im Kreise Ihrer Familien und für das Jahr 2017 alles Gute und viel Erfolg.“

Mandant

Sehr geehrter Herr Seehofer,
das Geld ist gut angekommen. Herzlichen Dank noch mal für Ihre gute Arbeit und für die freundlichen Gespräche, welche wir geführt haben.

Mandant