Hat Ihre Bausparkasse den Bausparvertrag gekündigt?

Derzeit versuchen Bausparkassen, die Kunden loszuwerden, die über hoch verzinste ältere Bausparverträge verfügen und somit ihren Bausparvertrag als Sparanlage sehen. Die alten Bausparverträge sind somit für die Bausparkunden sehr lukrativ, für die Bausparkassen aber sehr teuer in der jetzigen Niedrigzinszeit. Die Bausparkassen, egal ob dies die Wüstenrot, die BHW oder LBS ist, setzen offensichtlich auf die „Passivität“ der betroffenen Bausparkunden, wonach die Rechtmäßigkeit dieser Kündigungen nicht geprüft werden.

Die Fachanwaltskanzlei Seehofer bietet betroffenen Bausparkunden folgende Hilfe an:

  • Prüfung der Rechtmäßigkeit der Kündigung
  • ggf. Widerspruch gegen die Kündigung, damit Sie den hohen Zinsanspruch nicht verlieren
  • Vorgehen gegen eine unrechtmäßige Kündigung Ihrer Bausparkasse

 

Welche Unterlagen benötigen wir für die kostenfreie Vorprüfung?den Bausparvertrag und das Kündigungsschreiben

  • falls eine Rechtsschutzversicherung existiert: Name der Versicherung und der Versicherungsscheinnummer

Wir antworten innerhalb von zwei Werktagen: senden Sie uns einfach Ihre Unterlagen zur kostenfreien Vorprüfung zu.


Was sollten Sie nicht tun, wenn Sie die Kündigung des Bausparvertrages erhalten haben?

  • Sie sollten nicht ohne anwaltliche Prüfung den Verzicht auf das Darlehen erklären
  • Weiterhin sollten Sie nicht ohne anwaltliche Prüfung den Vorschlag der Bausparkasse akzeptieren, das angesparte Geld anderweitig und somit nicht für Bauzwecke zu nutzen.

 

Informationen zum Bausparen sowie der Rechtmäßigkeit von Kündigungen:

  1. In der sogenannten Ansparphase ist eine Kündigung nicht möglich, es sei denn, dass die Bausparsumme zu 100 % bereits angespart ist. Unser Rat: Wehren Sie sich gegen eine solche Kündigung, solange Ihr Vertrag noch einen Darlehensanspruch ermöglicht.
  2. Bei der sogenannten Zuteilung ist ein Recht auf Kündigung des Bausparvertrages umstritten. Hier existiert noch keine höchstrichterliche Rechtsprechung oder Entscheidung. Es gibt aber Sonderregelungen bei Bausparverträgen mit sogenanntem Bonuszins.
  3. In der sogenannten Darlehensphase besteht regelmäßig keine Kündigungsmöglichkeit. Während der Darlehensphase zahlt der Bausparkunde für den Kredit einen fest vereinbarten Zinssatz. Das Darlehen wird monatlich zurückgeführt durch die Tilgungsrate, welche regelmäßig in Promille der Bausparsumme ausgewiesen wird.

Fragebogen zur Bausparkündigung

Herunterladen